Projekt-Website
Alexander Kohler

Das Projekt

Spezielles

SEO (Suchmaschinenoptimierung)

Da auch die beste Internetseite nicht viel nützt, wenn sie niemand über die Suchmaschinen findet, liegt ein besonderer Schwerpunkt bei der Erstellung jeder Website darin, möglichst hohe Platzierungen in den Suchergebnissen zu erreichen, wenn nach entsprechenden Begriffen oder Phrasen gesucht wird. Hierfür bedient man sich verschiedener Techniken und Algorithmen, die es den Crawlern der Suchmaschinen ermöglichen, die Seitenstruktur sowie die Relevanz einzelner Inhalte leicht zu erkennen, sowie mit möglichst wenig Aufwand und übertragenem Datenvolumen die Inhalte den gewünschten Suchbegriffen zuzuordnen.
Es ist auf dieser Website nur ein Teil der bekannten "best practices" umgesetzt, da für eine vollständige Optimierung auch ein Zugriff auf verschiedene Module des Servers benötigt wird, der aber leider in diesem Fall nicht besteht.

Implementierte SEO-Techniken (Auswahl):

Zugunsten der Suchmaschinenoptimierung sind metatags in die einzelnen Seiten integriert, welche verschiedene Informationen bereitstellen, die nur für die Suchmaschinenbots, jedoch nicht im normalen Browser sichtbar sind. Die zum Einsatz kommenden metatags enthalten beispielsweise Kurzbeschreibungen des Inhaltes der einzelnen Seiten und dazu passende Stichworte. Die aussagekräftigen Seitentitel enthalten die Haupt-Stichworte und kommen stets nur einmal auf der gesamten Website vor. Die gesamte Seite verfügt über eine streng hierarchische URL-Struktur, wobei sich die Seiteninhalte auch in der jeweiligen URL und passend zum Seitentitel wiederholen. Auf Bild-Links wurde weitestgehend verzichtet und stattdessen kommen optisch gestaltete Textlinks zum Einsatz. Vollständig verzichtet wurde des Weiteren auf eine veraltete Seitengestaltung mittels Tabellen, sodass ausschließlich ein modernes "Floating-Design" unter Verwendung von div- und span-Klassen eine optimale Darstellung auf allen berücksichtigten Bildschirmbreiten ermöglicht und für eine angepasste sowie platzsparende Darstellung sorgt. Ein optimiertes CSS und eine bereinigte HTML-Struktur ohne eingebundene Kommentare und Style-Attribute stellen schnelle Ladezeiten speziell für Suchmaschinenbots sicher.

CSS-Sprites

Unter CSS-Sprites versteht man eine sehr effektive Vorgehensweise, um den Einfluss von eingebundenen Bildern auf die Seitenladezeiten und auf das Datenübertragungsvolumen zu minimieren. Bei der Verwendung von CSS-Sprites macht man es sich zunutze, dass die meisten Browser Hintergrundbilder im Cache (Zwischenspeicher) halten und diese somit nur einmal geladen werden müssen. So sind die einzelnen Bilder nicht - wie meist üblich - direkt in die Seitenstruktur eingebunden, sondern mehrere Bilder werden zu einem Sprite zusammengefasst, der dann jeweils passend hinter ein definiertes Feld (quasi eine "Lücke" in der Seite) geschoben wird. Auf diese Art wird zudem auch die Anzahl der zur Darstellung einer Seite nötigen Einzelverbindungen (Connections) drastisch reduziert. Auf dieser Internetseite finden insgesamt 8 solche Sprites Anwendung.

CSS-Sprites dieser Website (Klicken für Vollansicht):

drawsmainpics_am_dm_sslpics_dapics_sa_sl_eapics_tsl_telpics_ges-projdoz

pdf-Version

Alle Einzelseiten sind über den entsprechenden Button oben rechts auch als pdf-Datei abrufbar. Die pdf-Dateien werden nicht auf dem Server generiert, sondern sind mangels entsprechender, technischer Möglichkeiten manuell erstellt.

Druckansicht

Zugunsten klarer Ausdrucke der Inhalte auch auf schwarz-/weiß-Druckern ist jede Seite als Druckansicht verfügbar. Für den Inhalt auf Papier unwichtige Seitenbestandteile wie z. B. die Navigationsleisten werden in der Druckansicht nicht dargestellt.






Hinweis: Sie verwenden noch den Internet Explorer 7. Das stellt ein Sicherheitsrisiko dar! Wir empfehlen dringend einen Wechsel auf einen aktuellen Browser.